Liebe KISIs,

 

wir haben ein neues Jahr begonnen. Inzwischen ist es schon gar nicht mehr so neu… Aber das macht nichts! Im Grunde genommen ist es gar nicht so wichtig, ob wir den 1. Jänner oder den 20. Februar oder den 17. Mai, oder…. als Datum schreiben.

Denn: Neu anfangen: Das dürfen wir immer! Jederzeit!

Hast du das auch schon erlebt, dass du mit etwas, wo du mittendrin steckst, am liebsten neu anfangen möchtest? In einem Aufsatz, einem Bild, das du malst, einem Stück, das du auf deinem Instrument übst, vielleicht zusammen mit anderen: Fangen wir noch einmal an!

Nicht immer ist das in unserem Alltag möglich – aber bei Gott ist es immer möglich!

„Die Huld des HERRN ist nicht erschöpft, sein Erbarmen ist nicht zu Ende. Neu ist es an jedem Morgen; groß ist deine Treue.”    (Klgl 3,22-23)

Neu an jedem Morgen – das ist Gottes Liebe für uns. Und noch mehr: Sie ist neu in jedem Augenblick, und in jedem Moment, in dem wir uns ihm zuwenden, können wir das auch erfahren.

Was wünscht du dir, dass neu werden soll in deinem Leben? Dein Herz? Deine Freundschaften/Beziehungen? Deine Pläne für dieses Jahr?

Vielleicht kennst du dieses Lied:

„Die Güte des Herrn hat kein Ende, kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf! Es ist neu jeden Morgen, neu jeden Morgen, groß ist deine Treue, o Herr!“

Nimm dir Zeit und sing es für Gott, singe es für dein Herz, damit es in dieses große Vertrauen hineinwachsen kann.

Und dann erzähle davon den Menschen um dich herum, was neu geworden ist in dir!

Sei gesegnet!
Michaela